Rezension Wie die Liebe funktioniert

Grenzenlos bedingungslos?

Susanne Nadolny (Hgin): Wie die Liebe funktioniert. Variationen über ein bekanntes Thema

edition ebersbach, Berlin 2012

978-3-86915-060-4

ca. 19,99 €

Über die Liebe ist noch nicht das letzte Wort geschrieben worden, da sie mit immer neuen Überraschungen und Geheimnissen aufwartet. Gerade noch waren wir uns sicher, dass uns „das“ so schnell nicht wieder passieren kann, da sitzen wir erneut staunend vor dem Aufruhr unserer Gefühle, versuchen sie mit wohlgewählten Strategien in Zaum zu halten oder wählen den Weg des Ignorierens. Wenn dies nun alles kein bisschen weiter führt, so sind wir auf dem Weg in das nächste Abenteuer mit der Liebe in unserem Leben. Allen jenen, die auch mal in die Nahkästchen von anderen hineinspicken möchten, wird die Sammlung an Texten „Wie die Liebe funktioniert“ vielfältige Befriedigung ihrer Neugier bieten. Von Connie Palmen über Haruki Murakani bis hin zu Alex Capus und Benoîte Groult finden alle Spielarten der Liebe ihr eigenes Spiegelbild. Sie nehmen für sich ein, bannen die Leserin für den Lauf ihrer Erzählzeit und machen Lust auf mehr: mehr Liebe und mehr Geschichten der Autor_innen.

as