Vielen Dank für das Leben

Vielen Dank für das Leben

Toto ist in jeder Hinsicht ein Zwischenwesen. Zur Zeit der DDR im Osten Deutschlands geboren, mit einem an Stelle von zwei Elternteilen. Das Zuhause ist ein Kinderheim, wobei das Heim eher ein Trainingslager ist. Toto ist auffällig groß und dazu noch plump, ein Ziel für vielerlei Spott und wenig Zuwendung. Doch wer ist Toto? Spott und Gewalt, Ungerechtigkeit und Gemeinheit prallen an Toto ab. Toto ist zaghaft, wohlwollend und sicher, dass aus jedem neuen Anfang etwas Gutes wird. So kommt Toto nach Westdeutschland. Doch auch hier ändert sich nichts für Toto. Bis er entdeckt, dass er eine ungewöhnliche Stimme hat und dass auch diese sozusagen ‚dazwischen’ ist. Er entdeckt die Liebe und auch hier ist er zwischen den Geschlechtern und vielleicht doch eher eine sie.

Der unaufhaltsame Niedergang Totos, sein/ihr unerschütterlicher Glaube an das Sinnvolle und Gute steht eine scharfsinnige Analyse der Lebensbedingungen im Osten und Westen Deutschlands ebenso gegenüber wie ein dystopischer Blick in unsere konsumverliebte Zukunft. Eine niederschmetternde und gleichzeitig anregende Lektüre.

Sibylle Berg; Vielen Dank für das Leben, 2014
Deutscher Taschebuch Verlag, München
978-3-423-14341-7
ca. 9,90 €