Office-Day 2015

Office Day 2015 SOS Mainz

„Starke Office Services“ SOS der Johannes Gutenberg Universität (JGU) Mainz richtet Office-Day 2015 aus

SekretariaNet zu Gast an der JGU Mainz anlässlich des Office-Day 2015

Unter dem Motto „Wir wollen an diesem Tag diskutieren, beraten, Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen, Netzwerke erweitern und, und, und….“ trafen sich Sekretärinnen aus Hochschulen bundesweit zum Office-Day 2015 an der JGU Mainz. Aus Darmstadt waren Kolleginnen des SekretariaNet eingeladen. Im Fokus der Veranstaltung stand das Thema „Hochschulsekretariat im Wandel“.

Moderiert von den SOS Vorsitzenden Corinna Axt und Anne Holdenried, eröffnete die Kanzlerin der JGU, Dr. Waltraud Kreutz-Gers, mit einer Einleitung zu „zukünftige Perspektiven für die Assistentin im Hochschulbereich“. In dem anschließenden Vortrag von Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Institut für Geschlechterforschung an der JWG Universität Frankfurt, wurden Ergebnisse aus einer langjährigen Studie zum Thema „Frauenberufe im Wandel am Beispiel der Hochschule“ präsentiert. In der Diskussion wurde besonders lebhaft über folgenden Aspekt debattiert: Das Streben der Hochschulsekretärinnen einerseits nach mehr Sichtbarkeit und Entwicklungsmöglichkeiten und andererseits nach einer höheren Entgeltgruppe, die den Qualifikationen und gestiegenen Anforderungen gerecht wird.

Prof. Dr. Christian Dormann, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik an der JGU Mainz, griff mit seinem Vortrag über „Stress, Burnout und Engagement bei der Arbeit“ ein aktuelles Thema auf, das eine angeregte Diskussion nach sich zog.

Im Mittelpunkt des Office-Day 2015 stand das neue JGU und SOS-Projekt (PROMAHS) zur zertifizierten Weiterbildung der Hochschulassistentinnen. Die Leiterin der Personalentwicklung, Elke Karrenberg, stellte die 5 Kompetenzbereiche zur Zertifizierung vor: betriebswirtschaftliches und hochschulbezogenes Knowhow, Kommunikation im Hochschulsekretariat, Korrespondenz, Büroorganisation und Arbeitstechniken, Selbstmanagement. Im Anschluss wurden die Zertifikate an elf Hochschulassistentinnen durch den Personalleiter, Herrn Andreas Gepp, verliehen.

Auch das unterhaltsame Improvisationstheater befasste sich mit dem Wandel des Berufs „Hochschulsekretärin“, indem die Akteure das Publikum auf eine Zeitreise des Hochschulsekretariats in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft führten.

Zum Abschluss fand eine aufschlussreiche Podiumsdiskussion zum Thema „Hochschulsekretariat im Umbruch“ statt. Es herrschte Konsens darüber, dass das Aufgabengebiet einer Hochschulsekretärin im Laufe der Zeit immer anspruchsvoller, umfangreicher und komplexer geworden ist. Fazit: Das wissenschaftsstützende Personal verdient mehr Wertschätzung verbunden mit Aufstiegsperspektiven.

Zum Ausklang des Office-Day 2015 gab es Zeit eigene Netzwerke zu stärken und aufzubauen.

Gegründet 2012 nach dem Vorbild des SekretariaNet der TU Darmstadt, engagiert sich SOS einerseits für aktiven Austausch unter den Verwaltungsangestellten und andererseits für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung des wissenschaftsstützenden Personals. Ganz in diesem Sinne ist dem SOS-Team mit der Ausrichtung des Office-Day 2015 ein weiterer Schritt in diese Richtung gelungen. Wir freuen uns heute schon auf den Office-Day 2016.

kb

Programm Office-Day 2015

Flyer SOS