Für Sie gelesen!

02.02.2021

Für Sie gelesen!

Auge in Auge

Die Realität lässt in diesem Buch keinen Raum für Abschweifungen. Präzise und eindrücklich ersteht das Leben der Bewohner*innen von Sandberg, einer Plattenbausiedlung im Kohlebaugebiet unweit von Breslau für die Leserin.

Die Realität lässt in diesem Buch keinen Raum für Abschweifungen. Präzise und eindrücklich ersteht das Leben der Bewohner*innen von Sandberg, einer Plattenbausiedlung im Kohlebaugebiet unweit von Breslau für die Leserin. Drei Generationen Frauen mit ihren durch Krieg, Arbeit, hierarchischen Alltag und schäumende Träume geprägten Männern sind die Protagonistinnen. Sie leben auf dem Land in Polen, sind umgezogen auf der Suche nach Neuem, Arbeit, der Liebe. Zunächst wohnen sie in den verlassenen Villen der vorherigen deutschen Familien und dann folgt der Umzug in die ersehnte Neubausiedlung Sandberg. Ist zunächst der ungewohnte Luxus einer eigenen Wohnung mit grundlegendem Komfort ein neues Erlebnis, zeigt sich über die Jahrzehnte aber auch die Kehrseite des engen Zusammenlebens, der Kenntnis aller Erlebnisse im Leben der Nachbarfamilien. Die Jugendlichen treffen sich auf dem Dach zu Drogen, Alkohol und Sex. Wer schwanger wird, heiratet, egal, ob es die erwünschte Traumpartie ist oder nicht. Doch auch in diesem Moloch tauchen immer wieder lichte Momente auf, in denen etwas gelingt, eine Freundschaft Bestand hat, die Begabung einer jungen Frau entdeckt und gefördert wird, sodass diese einen Weg hinaus findet. So grau wie facettenreich schillernd, traurig und doch voller Leben, taucht uns Joanna Bator in das Polen der letzten 50 Jahre, zwischen Südschlesien und heute, intensiv ein. Vielleicht keine leichte Lektüre aber eine bewegende.

Joanna Bator: Sandberg, Suhrkamp Verlag Berlin 2012; ca. 12,- €

as

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Seite

zur Liste